Fitnessparcours

Die weitverbreitete körperliche Inaktivität ist Hauptursache für viele Beschwerden. Die WHO empfiehlt ein Minimum von 2,5 h körperliche Aktivitäten pro Woche bzw. 30 min Sport täglich. Regelmäßiger Sport fördert das individuelle Wohlbefinden, baut Stress ab und schützt vor vielen Krankheiten.
Der Fitnessparcours (auch Bewegungsparcours oder Aktivparcours) von KristallTurm® bietet Trainingsgeräte aller Art für Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer. Der Fitnessparcours ermöglicht zudem abwechslungsreiche Zirkeltrainings. Einzelne Elemente können beliebig kombiniert werden, um die unterschiedlichsten Bedürfnisse zu erfüllen.

Besonders Sporteinrichtungen, Hotels oder Städte und Gemeinden haben somit die Möglichkeit ein attraktives Sportangebot zu entwickeln und Ihren Gästen ein spannendes Freizeitprogramm zu bieten. Fitnesstrainer und Physiotherapeuten können die Trainingsgeräte vielseitig einsetzen, um die unterschiedlichsten Trainingsbedürfnisse zu erfüllen. Ob mit oder ohne Trainer - die Fitnessgeräte bilden den Kontrast zu herkömmlichen Geräten und können sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich aufgebaut werden. Dank seiner robusten Bauweise ist ein Fitnessparcours von KristallTurm® auch besonders für den öffentlichen Raum geeignet, wetterbeständig und langlebig.

  • Auch Boulderwände können in einen Fitnessparcours integriert werden.
  • Nahegelegene Spielplätze weiten das Bewegungsangebot für eine größere Benutzergruppe aus.

 

Fitnessgeräte Fitnessparcours

Elemente und Geräte für Ihren Fitnessparcours

Unsere Fitnessgeräte bauen wir aus hochwertigem Lärchenholz und / oder Robinenstämmen. Diese Hölzer sind äußerst robust und haben daher eine sehr lange Lebensdauer. Stahlbauteile erhalten Sie auf Wunsch verzinkt oder aus Edelstahl.

 

Ein persönliches Angebot anfordern

 

Unten zeigen wir einige beispielhafte Übungen zu den jeweiligen Elementen.


 

Fitnesspalme TRX-Band

1) Palme für Trainingsbänder

Die Palme ist ein robuster Mast in Palmenform für den gleichzeitigen Einsatz von bis zu 6 Trainingsbändern.

Fitnessgerät Sprossenwand

2) Sprossenwand

Die Sprossenwand kann für Kletterübungen genauso verwendet werden, wie für Bauch-, Beine- und Körperspannungseinheiten.

Fitnessparcours Hangelleiter

3) Hangelleiter

Die Hangelleiter ist vielseitig einsetzbar für das Oberkörper- und Koordinationstraining.

Klimmzug Reck

4) Reck

Recks und Klimmzugstangen können unterschiedlich umgsetzt werden, um diverse Größen- und Trainingsbedürfnisse zu erfüllen.

Barren Dips

5) Barren

Variierende Höhen und Breiten der Haltestangen bieten für jede Körpergröße geeignete Haltepunkte.

Balance Slackline Federbalken

6-9) Balance

Der einfache Balancierbalken (6) kann nicht nur für Balanceübungen, sondern auch für z.B. Seitensprünge, etc. verwendet werden. Gleiches trifft auf den Federbalken (7) zu, allerdings erfordert er mehr Geschick. Die Slackline (8) ist die anspruchsvollste Variante. Der Baumstumpflauf (9) fördert Balance und Konzentration.

Hürdenlauf

10-11) Hürden

Die Hürdentreppe (10) trainiert Gleichgewicht und Beinmuskulatur. Die niedrigen Hürden (11) können für Koordinations- und
Ausdauertraining verwendet werden.

Battle rope

12) Battle Rope

Ein dickes Tau ist an einem massiven Baumstumpf fixiert. Es dient zum Oberkörper- und Stabilitätstraining.

Rückenheben

13) Rückenheben

Die Beine können in den vorgesehenen Schlitzen fixiert werden. Aus der Bauchlage ist dann der Oberkörper zu senken und zu heben.

Aufsteigen Sprünge

14) Aufsteigen / Sprünge

Die Baumstümpfe in unterschiedlichen Höhen eignen sich für Aufsteig- und Sprungübungen.


Bildergalerie